Datum: 28. Januar 2021
Sauer oder basisch? Was ist besser für den Körper?
Diese Frage hast Du bestimmt schon mal gehört.

Denn mehr als 80 % der Bevölkerung sind übersäuert. Mittlerweile scheint die Übersäuerung zur Volkskrankheit geworden zu sein, denn die menschliche Säure-Ausscheidungs-Kapazität stammt noch aus einer uralten Zeit vor der Zivilisation. Da gab es weder Elektrosmog noch Abgase in der Umgebung, da war die Nahrung zwar knapper, aber deutlich mineralstoff- und vitaminreicher und es gab ein sehr großes Bewegungsangebot allein durch die alltäglichen Gewohnheiten. Die heutige Säureflut unserer „hochzivilisierten“ Lebensweise überfordert unsere Ausscheidungskapazitäten bei Weitem.

Wenn wir hier von „Übersäuerung“ sprechen, dann ist damit die Übersäuerung der Lymphe und des Bindegewebes gemeint, nie die Übersäuerung der Organe, des Gehirns oder des Blutes. Wir meinen somit keine akute Acidose, wie der Mediziner es nennt, sondern eine chronische Übersäuerung, die sich oft erst im Laufe vieler Jahre in chronischen Krankheiten äußert. Eine übersäuerte Lymphe wird dickflüssig und träge. So kann sie aber ihre Aufgaben als Transportmittel nicht mehr ausreichend erfüllen. Die Zellen erhalten einerseits nicht mehr genügend Sauerstoff und Nährstoffe, andererseits können saure Reste (Schlacken) nicht mehr abtransportiert werden.

Ursachen der Übersäuerung sind in erster Linie unser Ernährungsverhalten und die Qualität des Essens. Wer greift nicht gerne zu eher süßen Teig- und Backwaren, Wurst, Fleisch, Milchprodukten, Fertigprodukten, zuckerhaltigen Dingen, Alkohol etc. anstatt zu 5 Einheiten Obst und Gemüse, Wasser (naturbelassen), Kräutertees und so weiter. Dazu kommen weitere Säurebildner wie übermäßiger Sport, Stress, Angst, Sorgen und Ärger, dann noch die oftmals saure Körperpflege, Strahlung und Elektrosmog, Schwermetallbelastungen, mangelndes Sauerstoffangebot, mangelnde Bewegung, zu viele Medikamente, negative Lebenseinstellung, Schlafmangel und vieles mehr.

Und wie merkte ich jetzt, dass das bei mir so ist?

Symptome für eine Übersäuerung sind zum Beispiel:

  • Regelmäßige Kopfschmerzen und Migräne
  • Energielosigkeit
  • Zahnprobleme
  • Ständige Müdigkeit
  • Sodbrennen und Verdauungsbeschwerden
  • Verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur
  • Ausschlag, Reizungen der Haut
  • Übergewicht
  • geschwollene Beine und Füße
  • Schlafstörungen
  • Wirre Gedanken und Vergesslichkeit
  • etc.

Daraus können dann Krankheiten resultieren, die unsere pharmazeutisch orientierte Medizin unter dem Überbegriff „Zivilisationskrankheiten“ zusammenfasst.
Da gibt es beispielsweise Bluthochdruck, Diabetes Typ 2, Osteoporose, Asthma, Rheuma, Gicht, Allergien, Autoimmunerkrankungen, Arteriosklerose etc., die allesamt eher schleichend auftreten, unsere Lebensqualität aber deutlich und nachhaltig beeinträchtigen.

Du willst wissen, wie Du diesen Kreislauf unterbrechen oder gar umkehren kannst?

Langfristige Gesunderhaltung entsteht vor allem durch:

  • Versorgung mit genügend hochwertigem Wasser
  • Versorgung mit allen notwendigen Mineralien und Spurenelementen
  • Neutralisierung des zivilisatorisch bedingten oxidativen Stresses
  • Aufrechterhaltung eines basischen Körper-pH-Wertes
  • Unterstützung des Körpers in der Ausscheidung von Schlacken
  • Versorgung des Körpers mit Antioxidantien

Die einfachste Art, den Körper im ausgewogenen Milieu zu halten, ist ionisiertes, strukturiertes, basisches Kangen-Wasser®.

In den einschlägigen Medien liest man immer wieder Beiträge, dass man einer Übersäuerung durch eine ausgewogene, überwiegend basische Ernährung oder die tägliche Zufuhr von Basenpulverpräparaten etc. entgegenwirken kann. Nach vielen gescheiterten Versuchen meinerseits, dies zu erreichen, hatte ich mich recht tief in das Thema eingelesen und im Fazit festgestellt, dass bei jeder Art von Energiegewinnung, die unsere Körper praktiziert, Säure entsteht. Das war also ein Kampf gegen Windmühlen.

Mir wurde dann recht schnell klar, dass ich dagegen mit X mg Basenpulver oder mit Y Mikrogramm Antioxidans nicht gegensteuern kann. Ebenso wurde mir bewusst, dass ich die Mengen, die mein Körper brauchen würde, um aktive Entsäuerung zu betreiben, gar nicht essen kann – und das sage ich, obwohl ich bekannt dafür bin, dass ich essenstechnische keine Freunde habe. Ich teile gerne, aber nicht mein Essen 😉

Erst bei meinen Recherchen zu Kangen-Wasser® wurde mir klar, dass diese 2 bis 3 Liter Wasser, die ich tagtäglich zu mir nehme und die voll von Antioxidantien sind, die einzig wahre Lösung sind. 1 Glas – also 250 ml Kangen-Wasser® – haben so viel Antioxidantien wie 30 Tassen grüner Tee oder 5 kg Brokkoli oder 1 kg Blaubeeren. Davon trinke ich ca. 10 Gläser pro Tag und fühle mich fit, energiegeladen und vital.

Und von Tag zu Tag führe ich meinen Körper wieder zurück in einen gesunden und ausgewogenen Zustand. Und da ich doch immer mal wieder meiner Vorliebe für „Süßes“ oder „Hochprozentiges“ nachgehe, wenn auch mit Bedacht, kann ich mit Kangen-Wasser® wunderbar ausgleichen und gegensteuern.

Was ist Dein Thema? Hast Du Dich hier und da schon wiedererkannt? Fühlst Du Dich übersäuert oder hast Du schon einige Symptome, die darauf hinweisen könnten? Wenn Kangen-Wasser® auch Deine Lösung werden kann, rufe mich an oder schreibe mir Deine Fragen oder Erfahrungen per Mail.

Herzlichst,
Deine Astrid

Weiterlesen? Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Routinen versus Spaß

Routinen versus Spaß

Meine Tagesroutine kennt ja nun schon jeder, der meinen Blog regelmäßig verfolgt. Dennoch geht auch hier nicht alles steil bergauf. An den Tagen, an denen nicht alles nach Plan läuft, merke ich sofort, wie filigran das Konstrukt ist. Da wird der Sport-Termin mal kurz verschoben, weil ein Meeting vorgezogen wird, aber im verbleibenden Zeitrahmen ist er dann auch nur störend. Am Abend steht er noch immer unerledigt auf der Agenda und wenn dann BRUNO noch dazwischenfunkt, Du weißt schon, mein Schweinehund, DANN… – Genau! Du sagst es.

Body Shaping mit Kangen-Wasser®

Body Shaping mit Kangen-Wasser®

Letzte Woche habe ich Dir meine Tagesroutine erläutert.
Diese Woche sieht sie noch genauso aus und es ist schon so ein Gefühl, als wäre es mein neuer Alltag. Gleichwohl schleicht sich hin und wieder das Gefühl ein, als müsste ich mich immer wieder aufs Neue antreiben, damit ich bloß nicht zurückfalle in alte Gewohnheiten.

Mehr Kraft und mehr Ausdauer durch Kangen-Wasser®

Mehr Kraft und mehr Ausdauer durch Kangen-Wasser®

Täglich grüßt das Murmeltier! … wobei in meinem Falle ist es BRUNO, mein kleiner Schweinehund. Du hast ihn ja bereits kennengelernt. Aber ich bin noch immer immun gegen seine verlockenden Angebote und Ablenkungen. Dank Kangen-Wasser® und Silkes Training, gepaart mit meinem eigenen Durchhaltevermögen, kommt immer mehr Kraft und Ausdauer in meinen Körper.

Die Challenge gegen Bruno

Die Challenge gegen Bruno

Das hier oben ist Bruno, mein Schweinehund. Eigentlich ist er ein sympathischer, süßer Fratz, aber er hat seine Tücken. Er verleitet mich mit seinen ständigen Vorschlägen und Verwöhnprogrammen zu Dingen, die mir auf Dauer nicht guttun. Daher ist er nicht immer mein allerbester Freund, sondern auch mal eine fiese kleine Töle, die nur an sich und ihr Vergnügen denkt. Eine Nervensäge quasi.

Mein Bauch ist zu dick!

Mein Bauch ist zu dick!

Mein Bauch ist zu dick! Das ist nicht rein subjektiv gesehen so, das ist eine Tatsache. Wissenschaftlich belegt anhand von Body Mass Index / Body Impedance Analysis / Taille-Hüft Verhältnis und Was-weiß-ich-Analysen. Also schwarz auf weiß sozusagen.

Kangen-Wasser® – das ideale Sportgetränk

Kangen-Wasser® – das ideale Sportgetränk

Jede Form von körperlicher Bewegung macht uns durstig. Wer seinen Körper sportlich betätigt, ihn über längere Zeit belastet und dabei schwitzt, kann pro Stunde bis zu zwei Liter Flüssigkeit verlieren. Diese große Menge bezieht sich dann aber schon auf extremere Bedingungen (große Hitze, starke Belastung, hohe Luftfeuchtigkeit). So oder so sollte der Flüssigkeitsverlust wieder ausgeglichen werden, damit es nicht zu Kopfschmerzen, Krämpfen, Müdigkeit, Leistungsabfall oder gar Schwindel kommt.

Informiere Dich jetzt!

Einfach, kostenlos und wann Du willst: Mit meinem kostenlosen eBook bekommst du einen umfangreichen Kangen–Wasser® Ratgeber, der Dir den Umstieg erleichtert. Worauf wartest du noch?

Fülle einfach das nachfolgende Formular aus und du bekommst das eBook kostenfrei an deine E-Mail-Adresse geschickt! Alle Felder sind Pflichtfelder.