Datum: 2. September 2021
Die Aufgaben des Wassers in unserem Körper
Ohne Wasser gäbe es kein Leben!

Das hat ein jeder bereits mehrfach gehört und gemeinhin glaubt man es, ohne Fragen zu stellen. Aber was genau ist denn damit nun gemeint?

Wasser, insbesondere reines Wasser, ist elementar wichtig für unseren menschlichen Organismus. Es löscht nicht nur unseren Durst, sondern ist an sehr vielen Aufgaben unterschiedlichster Art im Körper beteiligt. Und da das so vielschichtig ist, wird es diesen Blog auch gleich in 2 Teilen geben. Beginnen wir mit Teil 1.

Zunächst einige Fakten:

Unser Körper besteht zu circa 75 % aus Wasser, das variiert etwas bei Frauen, Männern und Kindern. Mit zunehmendem Alter nimmt der Wasseranteil ab. Das geschieht zum einen durch die Zunahme von Fettgewebe und zum anderen durch den Umbau des Bindegewebes im Alter. Ebenso bindet Muskelgewebe mehr Wasser. Wenn dies typmäßig weniger ist oder wenn die Muskelmasse im Alter nachlässt, wird entsprechend weniger Wasser gebunden.

Aber wo genau ist denn nun das Wasser im Körper verteilt?

Hier die entsprechenden Wasseranteile der einzelnen Körperregionen und Organe:

Blut 90 – 95 %
Gehirn 90 %
Muskeln 75 %
Nieren 82 %
Lunge 86 %
Leber 86 %
Körperfett 25%

Wasser ist somit an jeder Stelle des Körpers vertreten und meistens auch in hoher Prozentzahl.

Sein Weg von der Aufnahme bis zur Ausscheidung sieht so aus:

Im Mund vermischt sich das Wasser mit den dort ansässigen Bakterien und geht durch die Speiseröhre. Auch hier wird ein kleiner Teil schon durch die Schleimhäute in den Körper aufgenommen. Im Magen vermengt es sich mit der Magensäure und verdünnt sie, es hilft dabei die feste Nahrung in einen geschmeidigen Speisebrei zu verwandeln. Hier dient es als Lösungsmittel für Mineralien, Vitamine, Zuckermoleküle und Proteine, bevor alles in den Dünndarm gelangt.

Wenn man Wasser morgens auf nüchternen Magen trinkt, geht es durch den Magen direkt in den Dünndarm, es wird keine Magensäure abgerufen da Wasser nicht verdaut werden muss.

Dadurch entstehen viele positive Dinge, denn in der Nacht hat der Körper sich erholt und Giftstoffe abgebaut. Das Wasser hilft ihm nun, diese direkt herauszuspülen.

Vom Dünndarm wird mit Nährstoffen angereichertes Wasser in den Blutkreislauf aufgenommen. Etwa 5 Liter Blut (davon 90 % Wasser) werden jede Minute von unserem Herzen durch unsere Adern gepumpt. Enthält das Wasser besonders viele kleine und feine Cluster, so wie beim Kangen-Wasser®, kann es auch in die feinsten Kapillargefäße gelangen. Ebenso kann Kangen-Wasser® auch ohne das sonst übliche Konzentrationsgefälle über die Dünndarmzotten aufgenommen werden, denn es hat eine negative Ladung, während die Zotten positiv geladen sind. Diese beiden Ladungen ziehen sich an und machen die Aufnahme durch den Dünndarm deutlich leichter.

Nach dem Dünndarm schließt sich der Dickdarm an. Er ist der letzte Teil des Verdauungstraktes. Er speichert bis zur nächsten Entleerung den Stuhlinhalt und er ist für die Rückresorption von Wasser verantwortlich. Etwa 1,5 Liter Wasser speichert er pro Tag und nimmt dabei auch alle Elektrolyte (Mineralien) ins Blut auf. Wer zu wenig Wasser über den Tag aufgenommen hat, bekommt Verstopfung oder zu festen Stuhlgang. Das hast Du sicherlich schon einmal erlebt. Sollte es für Dich sogar ein Problem darstellen, denke dringend über Deinen Wasserkonsum nach und optimiere ihn.

Schauen wir uns die Systeme außerhalb des Verdauungstraktes an:

Die Lungen versorgen unser Blut mit Sauerstoff. Den holen sie sich beim Einatmen durch die Luftröhre in die Bronchien, die Lungenflügel und durch die weit verzweigten Alveolen (Lungenbläschen). Durch die dünne Membran der Alveolen gelangt der Sauerstoff dann ins Blut. Hier gibt aber auch das sauerstoffarme Blut sein Kohlenstoffdioxid ab. Bei diesem Gasaustausch gelangen auch Wassermoleküle als Wasserdampf in die auszuatmende Luft. So gibt der Körper über die Atmung pro Tag ca. 1 Liter Wasser ab.

Der Blutkreislauf ist ein sehr ausgeklügeltes System, was vorrangig für die Versorgung aller körperlichen Regionen und Bausteine zuständig ist. Es transportiert Nährstoffe und Sauerstoff in die Zellen, aber auch den Wasserstoff. Das Blut besteht zu 90 % aus Wasser, es dient hier vorrangig als Transportmittel, Lösungsmittel und Informationsübermittler. Denn es ist wichtig, das alle Stoffe bis in die kleinste Kapillare vordringen können.

Der Blutkreislauf ist eng verknüpft mit dem Lymphsystem (Körperwasser), das den Teil des Immunsystems darstellt, der gegen alle Krankheitserreger, Fremdpartikel und krankhaft veränderte Körperbestandteile (z. B. Tumore, o. ä.) kämpft. Neben der Funktion als Abwehrsystem ist die Lymphe aber auch für den Flüssigkeitstransport verantwortlich. Es ist neben dem Blutkreislauf das zweitwichtigste Zirkulationsorgan des Körpers. Etwa fünf Liter Lymphflüssigkeit produziert unser Körper täglich im eigenen lymphatischen System. Davon gelangen ca. zwei Liter in den Blutkreislauf. Ohne dieses „Abwassersystem“ könnte der Mensch nicht leben. Aus den feinsten Blutgefäßen fließt stetig Blutplasma in den Zellzwischenraum, es umspült die Körperzellen und nimmt die nötigen und verwertbaren Nährstoffe auf. Was nicht benötigt wird und was die Zellen ausscheiden wird zunächst mal in die Lymphgefäße aufgenommen und abtransportiert. Die endgültige Ausscheidung dieser „Abfälle“ erfolgt dann über die Entgiftungsorgane Leber und Nieren.

Bei der Versorgung der Zellen ist es unbestritten, dass das zugeführte Wasser möglichst sauber, rein und unbelastet sein sollte. Nur dann kann es alle Nährstoffe aufnehmen, lösen und über alle Systeme in die kleinste Körperzelle vordringen. Denn von dort nimmt es auf seiner Rückreise die Schadstoffe und Abfälle wieder mit. Ohne das Wasser könnten alle notwendigen biochemischen Prozesse nicht ablaufen.

Auch die Zellfunktionen, wie z. B. die Synthese von Proteinen, das Auslesen und Kopieren des genetischen Codes laufen nur mithilfe von Wasser ab. Wasser ist somit der wichtigste Baustoff des Körpers. Aber darüber mehr im 2. Teil des Blogs am kommenden Donnerstag, den 09.09.21.

Daher ist es gut nachvollziehbar, dass man sich mit sauberem Kangen-Wasser® und nach ausreichender Trinkmenge so gut hydriert und leistungsfähig fühlt.

Neben seinen positiven Eigenschaften (basisch, mikrogeclustert und mit freien Elektronen geladen ein optimales Antioxidans) hat es auch noch die besondere Struktur, die wir ebenso in unserem Körper vorfinden. Kangen-Wasser® hat die gleiche Struktur wie unser Blutplasma oder die Lymphe, sodass sich der Körper damit sehr vertraut fühlt.

In diesem Sinne mach Dich vertraut mit den guten Seiten von Kangen-Wasser®. Lies auf meiner Homepage noch mal im Blog über die vielen Themen nach oder falls Du das nicht alles lesen möchtest, kannst Du mich auch direkt ansprechen auf ein Beratungsgespräch. Ich freue mich, von Dir zu hören.

Herzlichst,
Deine Astrid

Weiterlesen? Diese Artikel könnten dich auch interessieren:
Kein Wassertropfen ist wie der andere!

Kein Wassertropfen ist wie der andere!

Wasser ist die am häufigsten auftretende Substanz auf der Erde. Es begleitet uns in jedem Moment, ist allgegenwärtig und in unzähligen Erscheinungsformen vorhanden. Doch kennen wir eigentlich die Geheimnisse seiner Entstehung? Wo kommt es her und wieso macht es unseren Planeten Erde so einzigartig?

Mit reinem Wasser entgiften – geht das?

Mit reinem Wasser entgiften – geht das?

Den Körper zu entgiften oder zu entschlacken, liegt nicht nur stark im Trend, sondern ist in vielerlei Hinsicht wichtig für den Körper. Eine Unmenge von Detox-Produkten ist auf dem Markt vertreten. Dazu findest Du entsprechende Ratgeber und Entschlackungskuren, sodass die Wahl der „richtigen“ Methode zur Entgiftung durchaus schwerfallen kann.

Die Aufgaben des Wassers in unserem Körper – Teil 2

Die Aufgaben des Wassers in unserem Körper – Teil 2

Ohne Wasser – kein Leben! Schon letzte Woche hatte ich den 1. Teil des Blogs veröffentlicht, da habe ich zunächst mal die einzelnen Systeme beleuchtet, die ohne reines Wasser erst gar nicht ihre Funktionen erfüllen könnten. Sei gespannt, wo Wasser noch alles einen bahnbrechenden Anteil am Geschehen hat.

Der vierte Aggregatzustand des Wassers

Der vierte Aggregatzustand des Wassers

Es hört sich so einfach an und ist doch eine so elementare Feststellung. Fast jeder weiß es, aber kaum jemand kann es genauer erklären.
Du bist 70 % Wasser, hast Du mal ausgerechnet, wie viele Kilogramm das bei Dir sind? Teile mal Dein Gewicht in kg durch 10 und dann mal 7, Du wirst staunen, was Du als wandelnde Wassersäule so einbringst in die Welt.

Das beste Wasser der Welt

Das beste Wasser der Welt

Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel für uns Menschen. Es hat entscheidenden Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit und unser Befinden. Allerdings wird die Qualität des Trinkwassers kaum hinterfragt, ganz im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln. Lies selbst, wie es um unser Trinkwasser aktuell bestellt ist.

Wasser und andere Katastrophen

Wasser und andere Katastrophen

Wie unser Kangen-Wasser® auch beim Hochwasser geholfen hat, war für mich mal wieder ein besonderes Ereignis. Lies selbst, wie man in verzwickten und tragischen Situationen immer wieder Lichtblicke und Hilfe bekommt, die einfach nur herzerwärmend und zupackend ist.

Informiere Dich jetzt!

Einfach, kostenlos und wann Du willst: Mit meinem kostenlosen eBook bekommst du einen umfangreichen Kangen–Wasser® Ratgeber, der Dir den Umstieg erleichtert. Worauf wartest du noch?

Fülle einfach das nachfolgende Formular aus und du bekommst das eBook kostenfrei an deine E-Mail-Adresse geschickt! Alle Felder sind Pflichtfelder.